17.10.2017

Indivualität einer Baufinanzierung

[X]Eine Baufinanzierung muss vor allem eines sein: individuell auf den Kunden zugeschnitten. Daher ist es von größter Wichtigkeit, sich auch mit diesem eher unangenehmen Thema gründlich auseinanderzusetzen. Viele junge Familien, die endlich ein eigenes Haus bauen oder eine große Eigentumswohnung für den Nachwuchs erwerben möchten, stehen vor dem großen Problem der Finanzierung des Vorhabens. Angebote gibt es viele, doch nicht alle sind für jeden Bauherren geeignet. Eine Möglichkeit, einen Neubau beispielsweise zu finanzieren, ist eine Hypothek. Banken und Kreditinstitute verleihen Kapital nur an solche Kunden, die eine entsprechende Sicherheit für den zu gewährenden Kredit vorweisen können. Bei einer Hypothek wäre diese Sicherheit die Immobilie an sich. Die jeweilige Bank wird als Eigentümerin des Hauses im Grundbuch eingetragen und kann frei über das Gebäude verfügen, falls der Schuldner mit seinen Tilgungszahlungen zu stark in Rückstand gerät. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die eigene Hausbank nicht immer die beste Wahl ist. Viele Anbieter locken mit niedrigen Hypothekenzinsen, so dass sich ein Gang zur Konkurrenz eventuell mehr als bezahlt machen könnte. Wer einen Hypothekenkredit aufnimmt, sollte unbedingt über ein gesichertes Einkommen verfügen. Denn falls eine Tilgung aus irgendwelchen Gründen nicht mehr möglich ist, gehört das Traumhaus komplett der Bank und man steht mit leeren Händen neben dem riesigen Schuldenberg. Auch bei einem Baudarlehen erhält der Gläubiger die jeweilige Immobilie, oder zumindest einen Teil davon, als Sicherheit zugesprochen. Die Obergrenze bei solch einem Baukredit liegt bei etwa 30.000 €, wobei dieses Kapital ausschließlich für die jeweilige Immobilie verwendet werden darf. Beispielsweise dürfte der Immobilienkredit auch für den Kauf von Möbeln für die Eigentumswohnung verwendet werden, der Kauf eines Kfz wäre dagegen Vertragsbruch.

Wer eine Baufinanzierung suchen möchte, sollte alle Angebote auf bestimmte Kriterien hin prüfen. Besonders wichtig ist, dass die Bauzinsen relativ niedrig sind und ein geringer Eigenkapitalanteil vom Schuldner gefordert wird.
Sind die Zinsen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses niedrig, sollte man eine lange Bindungsfrist aushandeln, sind sie dagegen sehr hoch, ist eine kurze Bindungsdauer günstig. Es empfiehlt sich also dringend, mehrere Angebote von verschiedenen Instituten einzuholen und diese ausführlich miteinander zu vergleichen.
Doch auch, wenn man bereits ein Baudarlehen abgeschlossen hat und später auf ein günstigeres Angebot stößt, ist das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen.
Es gibt die Möglichkeit, ein Darlehen umzuschulden, also den teuren Kredit durch einen günstigeren abzulösen. Allerdings verlangen viele Banken in diesem Fall eine Vorfälligkeitsentschädigung. Um herauszufinden, ob sich eine Umschuldung trotzdem lohnt, gibt es nur einen Weg: beide Angebote gegeinander durchrechnen. Weitere Informationen zu Immobilienfinanzierung erhalten Sie bei: Baufinanzierung Leipzig