20.09.2018

So legen Sie ihr Geld gewinnbringend an

Nicht nur Verbraucher, die größere Geldgewinne oder ein Erbe anlegen möchten, stehen gegenwärtig vor schwierigen Entscheidungen. Auch für Sparer mit kleinem Vermögen ist es wichtig, dass sie jetzt in Werte investieren, die hohe Renditen erbringen, ohne dass sie dabei ein allzu großes Risiko eingehen müssen.

Festverzinsliche Anlagen für die kurzfristige Geldanlagen
Festgeld, das bei deutschen Banken und Sparkassen angelegt wird, bietet ebenso wie deutsche Staatsanleihen ein Höchstmaß an Sicherheit. Diese Geldanlagen werden entweder durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken oder direkt durch Garantien der öffentlichen Hand gedeckt. Allerdings eignen sie sich in der gegenwärtigen Niedrigzinsphase nur für die vorübergehende Anlage von Geld und nicht als langfristiges Investment. Die Renditen, die sie abwerfen, decken mit etwas Glück gerade einmal die Inflationsrate und führen somit zu keinerlei realen Gewinnen. Sollte es zu einem länger andauernden Zinsanstieg kommen, wird die sichere Anlage in festverzinslichen Sparguthaben jedoch wieder attraktiver und auch als langfristiges Investment durchaus empfehlenswert. Wer große Summen für einen längeren Zeitraum anlegen möchte, sollte aus diesem Grund die Kapitalmärkte laufend beobachten.

Realwerte für die langfristige Geldanlage
Prinzipiell gelten Aktien als sehr empfehlenswerte Sachanlagen. Insbesondere der Kauf von Fonds verspricht lukrative Gewinne bei überschaubarem Risiko. Experten raten jetzt jedoch eher davor ab, zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch in den Aktienmarkt einzusteigen. Die Kurssteigerungen im letzten Jahr waren relativ hoch und vor dem Hintergrund einer wahrscheinlichen Drosselung der Anleihenkäufe durch die US-amerikanische Notenbank ist eher eine Seitwärtsbewegung, wenn nicht sogar ein Einbruch zu erwarten. Stattdessen erscheint die Anlage in Immobilien nach wie vor lohnend. Allerdings müssen Anleger bei der Auswahl von attraktiven Immobilien als Anlageobjekte mit äußerster Sorgfalt vorgehen. Nur beste Lagen in den größten deutschen Städten, allen voran Berlin, Hamburg und München, werden mit einiger Sicherheit auch künftig beachtliche Wertsteigerungen erbringen. Dabei scheinen Eigentumswohnungen gegenwärtig leicht überbewertet zu sein, so dass Anleger eher auf Einfamilienhäuser oder auch Gewerbeimmobilien setzen sollten.

Flexibel bleiben
2014 wird aller Voraussicht nach ein sehr spannendes Jahr für Anleger werden. Insbesondere ein Ende der Hausse an den Aktienmärkten erscheint ebenso möglich wie ein langfristiger Anstieg der Zinsen. Hier sollten alle Anleger, ob sie kleine Summen oder große Geldgewinne (Informationen dazu liefert Ihnen SKL Boesche) investieren möchten, die Entwicklung aufmerksam verfolgen.